Handtasche Mini-Valerie

Handtasche Mini-Valerie (Probenähen)

16.Dezemer 2017

 


Ich habe mich bei einem weiteren Probenähen von Kreativlabor Berlin beteiligt. Dieses Mal mit Hindernissen, aber dazu später mehr…

 


 Mini-Valerie von vorne




Ich brauche eine neue Tasche, die ich zur Arbeit mitnehmen kann. Meine jetzige ist doch schon einigermaßen ramponiert. Aber wie das so ist, vielleicht kennt das auch die eine oder andere von euch, es ist nicht so leicht, eine neue Tasche zu finden, die das hat, was ich mir vorstelle. Und da ich nicht die bin, die gerne überall shoppen und gucken geht musste es eben die alte Tasche noch tun. Deswegen kam mir das Probenähen gerade recht, denn die Größe der „Mini-Valerie“ und die vielen Möglichkeiten, Kleinigkeiten zu verstauen haben es mir gleich angetan.


 

 

 Mini-Valerie Detail vorne



 

Beworben, akzeptiert und los ging es. Da ich manchmal direkt von der Arbeit aus Veranstaltungen besuche sollte die Tasche eher schlicht und auf keinen Fall bunt werden. Aber ein wenig mehr als grau sollte es schon sein. Deswegen habe ich meine Stoffe (außen ein silbrig glänzender fester Stoff aus Baumwolle und Leinen und graues Kunstleder) mit einigen dunkelroten Akzenten ergänzt. Als Reißverschluss habe ich oben noch mal den etwas breiteren, silbern glänzenden Reißverschluss verwendet, den ich auch schon bei meinem Rucksack „Halvar“ eingesetzt habe.



 Mini-Valerie Reißverschluss

 

 

Innen habe ich Baumwollstoff verwendet, schwarz-weiß mit Rauten, die ich im Moment total klasse finde (und von denen ich noch mehrere andere Farben bestellt habe…). Hier ist immerhin noch der Reißverschluss rot.


 

 Mini-Valerie Innenansicht



 

Nun zu den Schwierigkeiten, die ich oben angedeutet habe: zum ersten Mal bin ich nicht rechtzeitig zum Abgabetermin fertig geworden! Zu blöd, fühlt sich nicht gut an. Aber durch eine Operation, die mich zwar nicht unvorbereitet getroffen hat, leider aber doch deutlich mehr Vorbereitungen erforderlich gemacht hat, als ich es vorher eingeschätzt hatte, war der Termin nicht zu schaffen. Deswegen hier erst 1 Woche später…


Die andere Herausforderung bestand darin, dass ich dachte, dass es keinen Unterschied macht, ob ich Stoff verstärke oder gleich Kunstleder nehme (dann natürlich ohne Verstärkung). Kunstleder ist als Materialvorschlag in der Anleitung auch gar nicht aufgeführt, aber wozu ist ein Probenähen da wenn nicht dazu, Details zu verändern und auszuprobieren? Eben…


Nach Fertigstellung der Tasche kann ich dazu sagen, dass es wohl gute Gründe gab, Kunstleder nicht aufzunehmen. Die Mini-Valerie ist nicht meine erste Tasche, ich habe schon einige andere genäht. Aber hier war es so schwierig, im letzten Schritt alle Außenteile miteinander zu vernähen! Einfach deswegen, weil die Stofflagen so dick waren, dass meine Nähmaschine nur super langsam zum Nähen bereit war, teilweise mit dem Handrad (!), und ich trotzdem noch 2 Nadeln abgebrochen habe.


In dem Moment war mir klar, dass es für diese Tasche nur zwei mögliche Lösungen geben kann: Entweder wird sie meine neue Lieblingstasche (denn sowas verbindet) oder sie kommt übergangslos in den Müll.



 Mini-Valerie von hinten

 

So sieht die Mini-Valerie von hinten aus, noch ein Reißverschlussfach!


 

Glücklicherweise habe ich mich für ersteres entschieden, denn sie gefällt mir super! Nicht zu groß, nicht zu klein, mehrere getrennte Taschen für Kleinigkeiten und in grau ganz elegant und vielseitig verwendbar. So ist sie bei mir eingezogen und ich denke, dass wir uns gut vertragen werden.



 

 Mini-Valerie Tragefoto



 

Anders als im Schnittmuster vorgesehen habe ich den Trageriemen mit Karabinern versehen, dann ist er flexibler und ich kann ihn ggf. auch noch für andere Taschen verwenden. Er ist längenverstellbar (das ist mir immer sehr wichtig!) und ich habe zusätzlich ein Gummiteil aufgezogen, das verhindern soll, dass der Riemen (Gurtband ist ja doch ziemlich glatt) von der Schulter rutscht. Statt der D-Ringe habe ich Halterungen bestellt, wo das Gurtband schön glatt liegen bleibt und sich nicht verdrehen kann.



 Mini-Valerie Gurtband

 

 

 

Und das wichtigste zum Schluss: Da ich davon ausgehe, dass die „Mini-Valerie“ auch bei euch Anklang findet könnt ihr das E-Book mit ausführlicher Anleitung und vielen aussagefähigen Fotos hier kaufen:


https://de.dawanda.com/product/121814691-schnittmuster-handtasche-mini-valerie-pdf-ebook


und


https://www.makerist.de/patterns/handtasche-mini-valerie

 


Dazu der Blogbeitrag von Julia:


http://www.kreativlaborberlin.de/neues-schnittmuster-handtasche-mini-valerie/

 

 

Ich würde sie nicht für Anfänger empfehlen, es braucht schon etwas Erfahrung, die Außenteile miteinander zu vernähen. Aber ein Könner muss man auch nicht sein (wenn man sich an die Materialempfehlungen hält…). Viel Spaß!